Info

Im dritten Quartal 2012 erstellte die WORTLGA für die Suchkraft GmbH eine Pressemitteilung zum Start einer neuen Dienstleistung im Online-Marketing. Die Meldung wurde über den Presseservice der dpa-Tochter newsaktuell / OTS versendet und unter anderem auf Nachrichtenportalen wie http://de.nachrichten.yahoo.com veröffentlicht.

logo2013 KopieMünchen, 04.07.2012 – Lokale Unternehmen konkurrieren in ihren Branchen mit mächtigen Gegenspielern. Während zum Beispiel die Media-Saturn-Holding 42,9 Millionen Euro im Jahre 2009 in Radiowerbung investieren konnte, zählen lokale Elektronikhändler zu kleinen und mittelständischen Unternehmen, von denen 80 Prozent weniger als 5000 Euro Marketingbudget im Jahr zur Verfügung haben. Was große Unternehmen in den Aufbau von Marken und Reichweite investieren, müssen lokale Unternehmen durch andere Qualitäten ausgleichen.

Schnelle Erreichbarkeit, individuelle Kundenbetreuung und persönlicher Charme sind einige der Asse in den Ärmeln lokaler Unternehmer. Die fachlichen Kompetenzen von Optiker-Fachgeschäften überzeugen beispielsweise Brillenträger nach wie vor; der Optiker-Gigant Fielmann ist laut einer Umfrage aus dem Jahre 2011 bei 20,7 Prozent der Verbraucher Kaufort der Wahl, wenn es um Brillen und Kontaktlinsen geht. Ganze 20,8 Prozent kaufen ihre Gestelle, Brillengläser und Kontaktlinsen aber beim Optiker-Fachgeschäft um die Ecke. Dabei steht der Brillenkauf im Internet nicht hoch im Kurs, denn nur 0,6 Prozent kaufen online. Kunden wollen vor Ort persönlich beraten werden. Genau das ist eine Qualität der lokalen Ladengeschäfte, und genau diese Qualität muss im Werben um neue Kunden herausgestellt werden. In Internet und Suchmaschinen ist das auch ohne große Budgets möglich.

Vier Münchner fördern lokale Qualität

Seit über acht Jahren verhelfen Kai Spriestersbach, Gidon Wagner, David-Elias Rosentritt und Gabriel Morgenstern Unternehmen zu mehr Bekanntheit im Internet; zu den Kunden zählten überregionale Unternehmen wie Online-Shops, internationale Anwaltskanzleien, Mobilfunkanbieter, Finanzdienstleister und Spiele-Entwickler.

„Die Möglichkeiten im klassischen Online-Marketing hingen bisher stark von der Höhe des Budgets ab. Für die Kundengewinnung kleiner und lokaler Unternehmen gab es bislang einfach kein geeignetes Konzept oder bestand aus ineffektiven Teillösungen“, sagt Kai Spriestersbach. Gidon Wagner fügt hinzu: „Wir dachten uns, es sollte doch auch möglich sein, lokalen Unternehmern eine vollwertige und umfassende Leistung für die Kundengewinnung online anzubieten.“ Gleichzeitig untermauern aktuelle Zahlen der deutschen Mediennutzung die Idee der vier Jungunternehmer: „Rund 50 Prozent der 557 Millionen Suchvorgänge in der lokalen Branchensuche fanden im Jahre 2011 im Internet statt, während gedruckte Branchenbücher immer mehr Marktanteile verlieren. Rund 278 Millionen mal suchten Menschen in Deutschland 2011 nach einem Geschäft in Ihrer Umgebung, Tendenz steigend. Ein Online-Paradies für lokaler Anbieter“, sagt David-Elias Rosentritt.

Entscheidende Vorteile für lokale Unternehmen

Während große Unternehmen es sich leisten, mit hohen Streuverlusten Werbung zu schalten, können sich lokale Geschäfte mit dem richtigen Online-Marketing auf Suchmaschinen wie Google gezielt und kostensparend präsentieren und so im Wettbewerb punkten. Auch müssen Unternehmer vor Ort nicht mehr darauf hoffen, in einem Branchenbuch gefunden zu werden, sondern können mit den genau zu ihnen passenden Suchanfragen auf Google erscheinen. Eine Fahrschule in der Münchner Maxvorstadt macht also erfolgreiches Online-Marketing, wenn Sie beispielsweise zu Suchbegriffen wie „ Fahrschule München Maxvorstadt“ oder „Fahrschule München“ gefunden wird. Gleichzeitig können eben solche Erfolge wie des Fahrlehrers Jürgen Krumbein – ein Suchkraft-Kunde der ersten Stunde – auch mit einem Budget erreicht werden, das für Kleinunternehmer bezahlbar ist. Seine Fahrschule wird Münchenweit in Google gefunden, und so gewinnt Krumbein fast täglich neue Fahrschüler für sich, die über die Suchmaschine zu ihm kommen.