Im Beitrag über die optimale Satzlänge zeige ich, wie Du Deine Texte ausgewogen schreibst – weder langatmig noch abgehakt. Zu viele kurze Sätze versteht zwar jeder, aber der Leser verliert schnell das Interesse am holprigen Stil. Hier geht es darum, wie Du kurze Sätze als Stilmittel richtig einsetzt.

Würze für Deine Texte

Ein kurzer Satz kann etwas betonen, den Punkt klarer machen, die Haltung des Autors herausstellen – und ein kurzer Satz klingt gut. Auch zwei, drei kurze Sätze hintereinander können dem Leser Genuss verschaffen und wirken wie kleine Pausen oder Höhepunkte des Absatzes. Sie können wie Gewürze in einer raffinierten Speise Akzente setzen. Und so sollten wir sie auch einsetzen, wie ein Gewürz. Kurze Sätze allein können Deinen Text niemals tragen. Dein Text fußt auf dem Zusammenspiel zwischen längeren und kürzeren Sätzen.

Regeln für den Einsatz kurzer Sätze als Stilmittel

  • Bringe kurze Sätze nach längeren Sätzen – sie wirken als kurze Pause für den Leser. Auch andersrum entsteht Melodie (erst kurz, dann lang)
  • Anstatt viele kurze Sätze hintereinander zu schreiben, nutze alle Satzzeichen: Gedankenstriche, Semikolons, Doppelpunkte
  • Ein Punkt ist ein kleiner Abschluss, ein Ende. Trenne Deine Gedanken mit Punkten und vermische nicht zu viele Gedankengänge in einem Satz. Miteinander verwandte Aspekte kannst Du auch mit Kommas trennen, sei aber sparsam mit Nebensätzen; sie sind der Stoff, aus dem die gefürchteten Schachtelsätze gemacht sind, wie das Beispiel dieses Satzes zeigt.
  • Kurze Sätze haben Kraft. Außer, Du übertreibst es damit. Dann fallen sie gar nicht mehr auf. Sie wirken eher monoton. Das wollen wir nicht. Wirklich nicht. Punkt.
  • Oft kaschieren Autoren mit vielen kurzen Sätzen, dass sie wenig zu sagen haben. Wenn Du das bei Dir wahrnimmst, lohnen sich ein paar Milligramm Hirnschmalz für einen gehaltvolleren, längeren Satz. Musik bringst Du mit einem kurzen Abschluss rein. Oder Du lässt es. Zu viel von einem Stilmittel lenkt vom Inhalt ab.

Video: So nutzt Du kurze Sätze als Stilmittel richtig

Beitrag zum Thema: Satzlänge für Verständlichkeit und guten Stil

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar