Textgliederung

Textgliederung bedeutet, dass Du Deinen Text in Absätze und Unterabsätze aufteilst. Dabei sollte jeder Absatz ein bestimmtes Thema behandeln und auf den vorherigen aufbauen. Die Textgliederung macht deinen Text übersichtlicher und leichter verständlich.

Damit kannst Du Texte gliedern

  • Absätze
  • Aufzählungen
  • Überschriften
  • Zwischenüberschriften
  • Fotos, Grafiken
  • Tabellen einsetzen

9 Regeln fürs Gliedern von Texten

1. Behandle jeden Absatz einzeln und konzentriere Dich auf ein bestimmtes Thema. Beispiel Ratgeberartikel: Jeder Absatz sollte einen einzigen Tipp enthalten und nicht mehr. So kann Dein Leser die Informationen besser aufnehmen und verarbeiten.

2. Formuliere Deinen Text so, dass jeder Absatz auf dem vorherigen aufbaut.

3. Baue Überschriften und Zwischenüberschriften ein – das macht Deinen Text übersichtlicher.

4. Nutze Aufzählungen, um wichtige Punkte hervorzuheben. Sei darin konkret und nicht allgemein.

5. Verwende Fotos und Grafiken, die Deinen Text ansprechender machen.

6. Achte darauf, dass Dein Text flüssig zu lesen ist. Ein guter Schreibstil ist klar und präzise.

7. Vermeide es, Deinen Text zu lang und umständlich zu gestalten. Die Sätze sollten nicht zu lang und kompliziert sein.

8. Achte auf korrekte Rechtschreibung und Grammatik. Programme wie LanguageTool oder die WORTLIGA Textanalyse helfen Dir dabei.

9. Passe die Textlänge an die Bedürfnisse Deiner Leser an. Wer schnell und einfach Informationen finden will, bevorzugt kürzere Texte. Wer sich intensiv mit einem Thema beschäftigen will, bevorzugt längere Texte.