Modalverb

Modalverben verändern die Bedeutung eines mit ihnen kombinierten Vollverbs. Im Deutschen gibt es sechs Modalverben: 

  • sollen
  • müssen
  • dürfen
  • wollen
  • mögen
  • können 

Das Modalverb wird konjugiert, das dazugehörige Vollverb bleibt im Infinitiv.

In Texten sollen Modalverben die Botschaft einer Aussage präzisieren und damit die Textverständlichkeit erhöhen. Das Modalverb kann beispielsweise mögliche Anwendungsbeispiele aufzeigen, soll Ge- und Verbote erklären oder muss eine absolute Aussage abschwächen.

Modalverben-Beispiele: So verändern sie die Bedeutung eines Satzes

Es macht einen großen Unterschied, ob man etwas tut – oder es tun muss, soll, kann oder darf. Nehmen wir das Vollverb kochen:

Ich koche heute.Die Handlung ist eine faktische Aussage. 
Ich soll heute kochen.Die Handlung enthält eine Notwendigkeit.
Ich muss heute kochen.Die Handlung enthält eine Unausweichlichkeit.
Ich darf heute kochen.Die Handlung enthält eine Wahlfreiheit.
Ich will heute kochen.Die Handlung enthält eine Absichtserklärung.
Ich mag heute kochen.Die Handlung enthält ein Gefühlselement.
Ich kann heute kochen.Die Handlung enthält ein Angebot.

Alle Modalverben haben mehrere Bedeutungsebenen. Können konkretisiert sowohl Angebote als auch Möglichkeiten oder Fähigkeiten: Ich kann kochen meint gleichzeitig alle drei Varianten.

Sollen drückt sowohl Notwendigkeiten als auch Vorschriften, Wünsche oder Vermutungen aus: Es soll heute schön werden ist gleichzeitig eine Vermutung und ein Stoßgebet.

Diese Mehrdeutigkeit von Modalverb-Konstruktionen muss durch entsprechende Interpunktionen und weitere Satzteile im Text konkretisiert werden. Ich kann kochen wird beispielsweise zu

  • Ich kann kochen!
  • Ich kann heute endlich wieder kochen.
  • Ich kann gern kochen.
  • Ich kann gut kochen.

Modalverben beim Texten

Ähnlich wie Hilfsverben werden Modalverben in guten Texten nur gezielt und mit Absicht eingesetzt. Denn sie steigern die Satzlänge und setzen in den meisten Fällen die Prägnanz herab. Oft agieren sie als Füllwörter, die sich beim Redigieren durch das kombinierte Vollverb ersetzen lassen. 

Bestes Beispiel ist die Leseransprache: Aufforderungen bzw. Tipps werden durch einen Imperativ statt der Modalverbkonstruktion prägnanter. Beachten Sie die Lieferfristen hat einen stärkeren Aufforderungscharakter als Sie sollten die Lieferfristen beachten.

Auf der anderen Seite sind Modalverben wichtig, um zum Beispiel Texte zu Gesundheitsthemen oder -produkten rechtssicher zu formulieren. Dieses Medikament hilft gegen Sodbrennen ist eine absolute Aussage, die der Sprecher bzw. Hersteller beweisen muss. Dieses Medikament kann gegen Sodbrennen helfen ist die sichere textliche Route. 
Unser WORTLIGA Textanalyse-Tool zeigt Dir alle Modalverben in deinem Text auf. So kannst Du kontrollieren, ob sie eine konkrete und sinnvolle Aufgabe erfüllen.