Das neue Marketing, die Unternehmenskommunikation der Zukunft hat keinen Namen. Niemand hat ein Patent drauf. Es gibt kein Konzept dafür, keine Ausbildung, keine Anleitung. Und trotzdem kannst Du es sofort umsetzen. Egal, ob Du Designer, Texter, Werber, Stratege, Politiker, Hobby-Blogger oder Buchhalter bist. Niemand hat es erfunden. Es ist kostenlos. Das neue Marketing kann viel mehr als Growth und Umsatz. Es inspiriert, berührt, verbindet. Es kann Krankheiten heilen, Krisen in Chancen verwandeln, Hungersnöte verhindern. Es ist das, was wir draus machen.

The Power of… es für den anderen tun

Es ist ein magischer Moment, diese Zeilen zu schreiben. Ich denke dabei an Dich. An das, was Du vielleicht willst. An Deine wertvolle Zeit. Ich will Dich mit diesem Text erreichen – Dich auf meine Seite holen und als Freund gewinnen. Bereichern, anstatt manipulieren. Den Bauch sprechen lassen – Du darfst auch Herz dazu sagen – anstatt mein Ego. Das, das sich gerne von der besten Seite präsentieren will. Mehr aus mir machen will als einen Mann in Jogging-Hose auf einer grauen Couch.

Für mich hat das alte, manipulative Ego-Marketing ausgedient und Empathie ist der einzige Weg nach vorn. Wachstum egal wohin führt uns und den Planeten in den globalen Exitus.
Manipulation ist aufwändig und hässlich. Empathie tut allen etwas Gutes. Aber was heißt das für uns Marketer und Content-Leute?

Was bringt es dem anderen?

Corporate Publishing und Content Marketing haben eine neue Zeit eingeläutet – plötzlich ging es für mehr und mehr (Online-)Marketer darum, Nutzen zu stiften. Die Zielgruppe mit Infos und Geschichten zu begeistern, statt mit Einbahn-Werbebotschaften.

Es geht mehr und mehr darum, den Nutzen für die Zielgruppe zu maximieren und dadurch indirekt den Gewinn zu maximieren.

Empathisches Marketing kann das – empathischer Content kann das. Er stellt sich auf den Kunden als Menschen ein und verbindet sich mit ihm, anstatt Distanz zu schaffen.

Aber es ist mehr als nur ein Einfühlen ins Publikum.

Was bringt es dem Empfänger ist eine der Lieblingsfragen von PR-Doktor Kerstin Hoffmann, mit der wir im Podcast Content-Kompass über Content Marketing heute und morgen sprechen durften. Was bringt es dem anderen? Was für eine vernünftige Frage. Und wir können immer noch tiefer in diese Frage eintauchen.

Passt Liebe ins Marketing-Konzept?

Mir geht es dabei um die Liebe, mit der wir auch unseren Freunden, unseren Kindern eine wichtige oder großartige Geschichte erzählen würden.

Vielleicht spinne ich ja. Vielleicht haut es mir gerade zum Jahresende den Schalter raus, aber ich glaube, dass wir mit einer großen Portion Verbundenheit nicht nur unser Unternehmen weiterbringen können, unsere Auftraggeber und Arbeitgeber, und unsere Empfänger, sondern dass wir damit diese Welt zu einem freundlicheren Ort voller Wohlstand und Fülle machen können.

Verbundenheit statt nur Alleinstellung!

Menschen, die miteinander verbunden sind, handeln mehr als Einheit. Sie fühlen sich weniger getrennt. Das ist Liebe. Ein ausgelutschtes Wort. Aber diese Verbundenheit ist der Treiber neuer Kommunikation, die auch unseren Planeten weiterbringt – alle Menschen und Lebewesen darauf.

Bloß ein Kuschelkurs?

Liebe im Marketing heißt nicht ein fortwährendes Streicheln und Süßholzraspeln vorm und fürs Publikum. Es heißt, mit Respekt und Wertschätzung zu kommunizieren. Es heißt, sich für die Empfänger hinzugeben. Sich für die Empfänger zu öffnen.

Ja, natürlich, mit harten Messmethoden. Alles gut; Analytics: Geil! Retargeting bis das Facebook brennt. Cliffhanger, dass dir der Atem wegbleibt. Und mit klaren Konzepten. Und mit entfesselter Kreativität, die nun eine starke neue Richtung hat neben Marken- und Unternehmenszielen. Wir nutzen nicht mehr nur die rationale Seite unseres Gehirns, sondern auch die emotionalen Teile. Und wir sprechen das Publikum, die Leser, Zuhörer, Zuschauer nicht mehr nur rational an – was sowieso nie geklappt hat.

Ja: Mit scharfem Blick, woher der Traffic kommen soll. Mit einem klaren roten Faden in Texten und Content.

Aber die Einstellung des Künstlers sowie des Marketers oder des Journalisten macht den Unterschied.

Wenn ich nicht mehr manipuliere, sondern mit Verbundenheit und Liebe für mein Publikum arbeite, muss ich weniger Energie aufwenden und verschwenden mit kurzfristig wirksamen Taktiken, Headlines und Clickbaits – sondern kann mich voll auf mein Gegenüber konzentrieren, einlassen, ich ziehe sie an.

Das wirkt lang und überzeugt Menschen. Wir sind authentisch. Und die die Arbeit erfüllt mich als Medienschaffenden mit mehr Sinn – ich lege Wert auf eine Verbindung zu Dir. Wir finden im Business wie privat Verbündete, Menschen mit ähnlicher Gesinnung, und Menschen, die sich mit uns verbunden fühlen.

Dann greifen die ganzen Mechanismen, die Marketing und Werbung seit eh und je mit Manipulation und viel Mühe erreichen (wollen):

  • Identifikation
  • Loyalität
  • Aufmerksamkeit, Interesse, Verlangen, Handlung! (AIDA)

Mein Potenzial als KommunikationsMENSCH voll leben

Mit Liebe und Verbundenheit bekomme ich als Content-Ersteller mehr zurück als gute Kampagnen-Werte, mehr als Umsatz, Kunden, Image. Ich bekomme Beziehungen zurück. Ich schöpfe Kraft aus dem Bewusstsein, nicht allein zu sein. Ich tu was für ein Team – ich mache Teamplay mit meiner Zielgruppe.

Ich beauftrage mein Gehirn, in den Erfolgsmodus zu wechseln, den lebensbejahenden und verbundenen Modus

Ich lebe das aus, was mich als Mensch so besonders macht. Ich bin mit anderen. Ich fühle. Ich bin nicht einsam. Ich bin erfolgreich. Ich helfe anderen weiter, und ich helfe mir.

Drehst Du mit um?

Ich habe Marketing als etwas kühles und Ego-zentriertes kennengelernt. ES GEHT UM UNSERE ZIELE. Ich, ich, ich. Wir, wir! Alles unter der Company! Die Company über alles. Ja, um die geht es. Um die Firma, um die Ziele, um den Erfolg. Aber es geht doch um die Menschen. Anstatt sich selbst nur zu profilieren, können wir mit unserem Publikum auch zusammenwachsen, indem wir die Leute wirklich bereichern und etwas schaffen, das sie lieben.

>> Mach mit in meinem Text-Coaching und entscheide Dich für Inhalte, die Deine Kunden lieben

Ich bin bereit, fast alles dafür zu geben, um das Leben meines Publikums zu bereichern. Nicht nur für Dich, sondern auch für mich. Für einen erfolgreichen Modus zusammen. Denn am Ende wollen wir alle dasselbe, nur in Nuancen verschieden.

Das ist für mich das Marketing der Zukunft. In jeder Disziplin. Und das Prinzip der Ökonomie der Zukunft. Ein Pulsgeber, wie wir echt zusammenleben können. Wir meint: Wir Menschen. Es ist ein Auf-den-Kopf-Stellen unserer Ziele und unseres Selbstverständnisses als Teile eines großen Ganzen.

Kurz gesagt: Neues Marketing ist ein für die anderen Tun, Sagen, Erklären, Bewerben, Vermarkten, Unterhalten – zusammen, statt nur für mich.

 

Bild könnte enthalten: Text

Cartoon-Quelle: Facebook

Titel-Foto (wow, wie geil!): Pixabay, genau wie Bild 2 und Bild 3 und Bild 4

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar