Im Podcast medienrot spricht die Agentur-Chefin Gabriele Horcher von Möller Horcher über Tools in der PR und was sie verändern.

Schnell denken wir bei künstlicher Intelligenz an dunkle Zeiten, die Texter und Kommunikatoren wegdigitaliseren – überflüssig machen. Andere freuen sich, wenn sie stundenlange Interviews nicht mehr von Hand niederschreiben müssen (wie mit Trint). Oder, wenn sie bei der Recherche einen seitenlangen Text mit ein paar Klicks übersetzen. Sind digitale Helfer also bloß potenzielle Job-Killer? Profitieren PR-Leute auch langfristig von überraschend schlauen Tools wie DeepL, Trint oder Tools wie der Textanalyse? Die Kommunikationsexpertin erzählt auch von ihrem Weg zur eigenen Agentur und was das mit Hollywood zu tun hat. Mit Moderator Jens Stoewhase.

Zum Podcast geht es hier

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar